Wahl in Frankreich: Triumph für Marine Le Pen

Der Front National hat die erste Runde der Regionalwahlen in Frankreich gewonnen. Marine Le Pen spricht von der "ersten Partei" des Landes. Le Pen und ihre Nichte Marion Maréchal-Le Pen holten in ihren Regionen im Norden und im Südosten des Landes sogar jeweils mehr als 40 Prozent der Stimmen. Es ist eine Wahl, die etwas viel Tieferes anzeigt, es ist die Überwindung des politischen Schemas des 20. Jahrhunderts, es platzen die Kategorien, in denen sich die Parteien der westlichen Demokratien geformt haben. 40 Prozent der Stimmen für Marine le Pen und ihre Nichte Marion in den zwei Regionen, in denen sie Kandidatinnen waren, entsprechen der Summe der Stimmen für die Rechte und die Linke, Ex-Gaullisten und Sozialisten. All das kann man nicht mehr mit der alten Formel der Protestwahl erklären. Das reicht nicht mehr. Man muss zur Kenntnis nehmen, dass sich die Politik verändert, die alten Formeln nicht mehr taugen.

Wir kennen die Franzosen als eine selbstbewusste Nation, dass sehr großen Wert auf die eigenen Werte, Kultur und auch die Sprache legt. Anglizismen werden in Frankreich soweit es geht aus der Sprache heraus gehalten.

Wir Konservativen finden das der Front-National in Frankreich eine sehr gut geführte Partei ist und weiterhin finden wir ebenfalls, dass Marine Le Pen sowie Marion Le Pen sehr sympatische und charismatische Politikerinnen sind. Die deutsche Lügenpresse schäumt, die etablierte Politik schaut dumm aus der Wäsche. „Rechtsextreme" und deren Ängste sind verantwortlich für den Wahlausgang
Alle Menschen erkennen im restlichen Europa das dieser Asylwahn gestoppt werden muss, nur Deutschland lebt seine wilde und mit nichts zu erklärende Sozialromantik und Islamanbiederei weiter. Der Rest in Europa sind alles Fremdenhasser und Islamophobe.
Es wird langsam immer enger um die Schnappschildkröte Merkel und ihren Politeunuchen in der Bundesrepublik Deutschland. England vielleicht raus aus der EU, Frankreich unter Le Pen, Polen usw....
Die Medien machen immer so als wäre Rechts- bzw. Rechtsextrem was ganz schlimmes? Wir glauben in Frankreich ist es ziemlich angesagt Rechts zu sein und das ist dort auch nicht verboten, also was haben die hier in Deutschland gegen Rechts? Es sind doch eher die Linken die schlimm sind, weil die vom Geld anderer Leute leben wollen und immer mehr Geld an alle Leute verteilen, vor allem an die, die nicht arbeiten wollen.
Eigentlich ist Rechts sein, doch was Gutes. Da sollte man von Frankreich lernen!

free pokerfree poker

Thlmann